Conference: Bauforschung im Dialog. Erforschen, Erhalten und Erläutern von Welterbestätten

4-7 November 2015

RWTH Aachen, Aachen, Germany

Vom 5.-7. November 2015 veranstaltet der Lehrstuhl für Architekturgeschichte der RWTH Aachen gemeinsam mit der Forschungsstelle Baugeschichte und Denkmalpflege die internationale Tagung “Bauforschung im Dialog – Erforschen, Erhalten und Erläutern von Welterbestätten”.
Ziel der Tagung ist es, Protagonisten der unterschiedlichen Disziplinen (Grundlagenforschung, Denkmalpflege, Welterbemanagement, Marketing, Politik etc.) für einen Austausch über die gemeinsame Verantwortung in Bezug auf die Weltkulturerbestätten zusammenzubringen.

Begleitend werden in der Ausstellung “Sabbioneta – Idealstadt der Renaissance” erste Forschungsergebnisse des ehem. Lehrstuhls für Baugeschichte (Prof. Dr.-Ing. Jan Pieper) präsentiert und mit großformatigen Plänen der Bauaufnahmen und Fotografien des Architekturfotografen Reinhard Görner illustriert. Die Ausstellung ist vom 4.-25. November zu sehen.

Ort:
Tagung: Haus Löwenstein, Markt 39, 52062 Aachen
Ausstellung: Foyer des Reiff Museums, Schinkelstr. 1, 52062 Aachen
Bitte entnehmen Sie die genauen Informationen zu den Veranstaltungsorten unserer Internetseite.

http://baugeschichte.arch.rwth-aachen.de/wp-content/uploads/2015/10/Tagung-Bauforschung_im_Dialog.pdf

Programm

Mittwoch, 4. November

18:30 Uhr
Christoph Mäckler (Dortmund):
Abendvortrag: Die historische Stadt und die europäische Identität

20:00Uhr
Eröffnung der Ausstellung “Sabbioneta – Idealstadt der Renaissance”

Donnerstag, 5. November

Sektion “Internationale Beispiele”

9.10 Uhr
Carola Neugebauer (Aachen):
Die Verpflichtungen des Welterbes

9.30 Uhr
Barbara Van der Wee (Brüssel/Leuven):
Die Stadthäuser des Architekten Victor Horta in Brüssel – Bauforschung und Denkmalpflege

10.10 Uhr
António Nunes Pereira (Lissabon):
Palácio da Pena in der Kulturlandschaft Sintra: Denkmalwert und Denkmalpflege im meistbesuchten Schloss Portugals

11.50 Uhr
Silke Langenberg (Zürich):
Fallbeispiel: Altstadt von Bern

12.30 Uhr
Karsten Ley (Aachen/Buxtehude), Georgios Toubekis (Aachen):
Welterbeschutz in Krisengebieten

Sektion “Schwerpunktthema: Aachener Dom und Pfalz”

14.30 Uhr
Ulrike Heckner (Brauweiler):
Blickpunkt Denkmalamt

15.00 Uhr
Monika Krücken (Aachen):
Blickpunkt Denkmalbehörde

15.30 Uhr
Judith Ley, Marc Wietheger (Aachen):
Blickpunkt Forschung: Pfalzenforschung in Aachen – ein Überblick

16.30 Uhr
Podiumsdiskussion zum Thema “Welterbe – Die gemeinsame Verantwortung der Disziplinen”.

18.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung “Sabbioneta – Idealstadt der Renaissance”

19.00 Uhr
Paola Falini (Rom):
Abendvortrag: Le strategie e gli strumenti per la conservazione dei Paesaggi Urbani Storici: L’esperienza di Sabbioneta Patrimonio Mondiale

Freitag, 6. November

Sektion “Schwerpunktthema Sabbioneta – Manuta”

14.30 Uhr
Jan Pieper (Aachen):
Einleitender Überblick über das Gesamtprojekt

14.45 Uhr
Aldo Vincenzi (Sabbioneta):
Einführung von Seiten der Comune Sabbioneta

15.00 Uhr
Stefano L’Occaso (Mantua):
Der Palazzo Ducale in Mantua als Teil der Welterbestätte Mantua und Sabbioneta

15.25 Uhr
Bruno Schindler (Aachen):
Das Messexperiment “Sabloneta Quadrata”

15.50 Uhr
Giovanni Sartori (Sabbioneta):
Stadtforschung

16.15 Uhr
Davide del Curto (Mailand):
Die Entstehung eines Denkmals. Die Bedeutung Sabbionetas im 20. Jahrhundert

17.10 Uhr
Caroline Helmenstein (Aachen):
Das Holzgesims des Palazzo del Giardino in Sabbioneta – Von der Detailbetrachtung zu einer neuen Sichtweise auf die Baugeschichte

17.35 Uhr
Claudia Zanlungo (Brescia):
Die Stadtmauer von Sabbioneta und ihre jüngsten Restaurierungsarbeiten

18.00 Uhr
Anke Fissabre (Aachen), Bruno Schindler (Aachen):
Fallbeispiel: Chiesa della SS. Incoronata – Baudokumentation als Referenz

18.15 Uhr
Raffaella Argenti (Sabbioneta):
Einfluss des Welterbestatus auf die Arbeit der lokalen Denkmalpflege

19.00 Uhr
Patrizia Pulcini (Rom):
Leitlinien und Masterplan für Sabbioneta

19.25 Uhr
Daniel Buggert (Aachen), Stefan Weinzierl (Berlin)
Interdisziplinäre Bauforschung – Baugeschichte und Akustik des Teatro Olimpico

19:50 Uhr
Jan Pieper (Aachen)
Das herrschaftliche Mezzanin des Palazzo Ducale

20.30 Uhr
Möglicheit zum gemeinsamen Abendessen in Aachen

Samstag, 7. November

Exkursion

9.30 Uhr
Abfahrt nach Köln

11.00 Uhr
Führung durch den Kölner Dom (UNESCO-Welterbe seit 1996) zum Thema “Ausgrabung – Kirchenraum – Dach”

14.00 Uhr
Abschließende Diskussion

14.30 Uhr
Ende der Tagung

optional
Nachmittag in Köln zur freien Verfügung

Rückfahrt nach Aachen

Source:  http://arthist.net/archive/11385

Advertisements